JuDoclub Marktredwitz

Aikido

Aikido

In Harmonie mit den Naturgesetzen und durch bestimmte Übungen gelangt der Aikidoka zu geistig-körperlicher Kraftentfaltung, wirkt zivilisationsbedingten Schäden entgegen. Geistige Konzentration und körperliches Tun verbinden sich, um menschliche Kräfte und Fähigkeiten optimal einzusetzen. Das ist für die Selbstverteidigung nutzbar. Dem Angreifer wendet sich kein Widerstand entgegen, durch Ausweichen und Nachgeben wird seine Kraft in Kreis- und Drehbewegungen weitergeführt, sodass sich seine Energie gegen ihn wendet, er schwach wird und besiegt werden kann.

Judo

Judo

Judo entstand vor über hundert Jahren in Japan, als aus den alten Kampfkünsten der Samurai ein moderner Zweikampfsport entwickelt wurde, bei dem geistige und körperlich Fitness im Mittelpunkt stehen und die eigene Persönlichkeit weiterentwickelt wird. Je nach Alter sind Wettkämpfe möglich, wobei es wortwörtlich darum geht, den Gegner aufs Kreuz zu legen. Aber auch mit Bodentechniken kann man ihn schachmatt setzen.

Ju-Jutsu

Ju-Jutsu

Es gibt deutliche Berührungspunkte mit Karate und Judo. Entwickelt wurde es vor allem aus dem Jiu-Jitsu, der waffenlosen Selbstverteidigung Japans. Im Vordergrund steht nicht das zweckfreie sportliche Üben, sondern die Selbstverteidigung bei Angriffen und Übergriffen, wie sie im Alltag vorkommen können. Abwehr und Überwältigung von Angreifern mit einer Vielzahl von Techniken stehen im Mittelpunkt.

Karate

Karate

Es bedeutet übersetzt „Weg der leeren Hand“ und entstand in seiner modernen Form in Japan. Wichtigstes Ziel ist nicht der Sieg, sondern die eigene Charakterbildung. Karate bildet ein System von Schlägen, Tritten und Stößen mit Händen und Füßen bei konzentrierter Kraft und optimaler Schnelligkeit. Geübt wird der Kampf mit Partnern oder einem imaginären Gegner in der sogenannten Kata. Die Techniken werden dabei dicht vor dem eigentlichen Ziel abgestoppt.

Kickboxen

Kickboxen

Zusätzlich zum traditionellen Boxen sind Tritte und Fußstöße erlaubt. Einflüsse aus dem Thai-Boxen, aus Karate und aus französischen Boxformen beeinflussten das Kickboxen. Populär wurde es durch zahlreiche Actionfilme der letzten Jahrzehnte.

T'ai Chi

T'ai Chi

Fließende, harmonische Bewegungen, die langsam und ohne Anstrengung ausgeführt werden, fallen vor allem auf. Hauptaspekte des T´ai Chi Chúan sind Gesundheit, Selbstverteidigung und Meditation. Nach tausendjähriger Entwicklung in China wurde es erst in den letzten Jahrzehnten bei uns bekannt. In seiner Heimat wird es wie selbstverständlich jeden Morgen von Chinesen jeden Alters als Gymnastik in Parks praktiziert.

Aktuelles

Ju-Jutsu-Lehrgang
10
JUL

Ju-Jutsu-Lehrgang mit Marktredwitzer Beteiligung

Am Samstag, dem 10. Juli, fand in Ebnath in der nahen Oberpfalz ein Landeslehrgang des bayerischen Ju-Jutsu-Verbandes statt. Schwerpunkte waren sinnvolle Kombina-tionen und Technikvielfalt in der Selbstverteidigung. Referent war Trainer Alexander Köhler (Post-SV Nürnberg),  3. Dan und Mitglied im Lehrteam des Landesverbandes. Vom JC Marktredwitz hatten Tina Dreßler, Thomas Wegmann und Stephan Heinl ihre Pratzen und Stöcke eingepackt und teilgenommen. Nach vier Stunden am Nachmittag waren alle immerhin noch in der körperlichen und geistigen Verfassung, gut gelaunt für das Erinnerungsfoto zu posieren. Vorn rechts Markus Grohmann, Abteilungsleiter und Trainer vom Ausrichter DJK Ebnath, der den Lehrgang organisiert hatte. Hinten in der Mitte Stephan Heinl, unser Kassenwart, der mit einem "Victory"-Zeichen Thomas, den Abteilungsleiter von Ju-Jutsu, markiert, der sich wiederum auf Tina Dreßler stützt, sodass alle drei gut zu erkennen sind.

Mattentransport
28
JUN

Jetzt auch JudoTraining am Montag

Um die Trainingsrückstände durch die Pandemie auszugleichen, bieten wir in der Judo-Abteilung jetzt auch am Montag Trainingseinheiten an. Es war gelungen, bei der Stadt Marktredwitz die Abteilung 3 der Dreifachsporthalle neben der Realschule zu ergattern, nur einen Katzensprung von unserer anderen Halle entfernt. Ein starkes Team, wie man auf dem Foto sehen kann,  schaffte die nötigen Judo-Matten auf Julias Hänger hinüber und zumindest bis Ende August können wir dort zusätzliches Training anbieten - sofern uns kein weiterer Lockdown in die Quere kommt. Ein besonderer Vorteil der Halle ist außerdem die leistungsfähige Lüftungsanlage, so dass dort auch größere Gruppen trainieren dürfen.

Für den JC Marktredwitz ist die Halle Neuland, weil sie bisher immer anderen Vereinen vorbehalten war. Es wäre deshalb empfehlenswert, wenn die Möglichkeiten von unseren Mitgliedern eifrig genutzt würden.

Nochmals vielen Dank den Mattentransporteuren!

Erstes Judo-Training
11
JUN

Trainingsbeginn beim Judo

Zum ersten Mal seit dem 23.Oktober 2020 war wieder für die Jungen und Mädchen der Judo-Gruppen Training. Endlich! Noch nie in der Vereinsgeschichte gab es eine so lange Trainingspause. Wegen der aktuell entspannten Situation konnten wir mit verhältnismäßig wenigen Einschränkungen auf der Matte normal trainieren. Schon in der Anfängergruppe kamen zum Auftakt 15 Judokas und zusammen mit den beiden Trainern war damit die erlaubte Gruppengröße von 17 Personen ausgeschöpft. Bei den Fortgeschrittenen, die danach kamen, waren es schon zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Natürlich stand die Frage im Raum, was von den Judo-Kenntnissen und -fertigkeiten nach über einem halben Jahr wohl noch da ist. War aber gar nicht schlimm! Bei den Fallübungen hatte man den Eindruck, als sei gar keine Pause gewesen. Und so können wir hoffen, bald das fortsetzen zu können, was der Plan ist, nämlich mit Spaß und Freude noch bessere Judokas zu werden.

Wieder Training
7
JUN

Endlich wieder Training

Mit wenigen Unterbrechungen - ein bisschen im Sommer und ein bisschen im Herbst - war seit März 2020 für Vereine kein Training mehr möglich. Dank sinkender Inzidenzen und steigender Impfrate wurden jetzt wieder die kommunalen Sporthallen den Vereinen zur Verfügung gestellt. In enger Zusammenarbeit und mit vorbildlicher Unterstützung durch die Stadt Marktredwitz stehen jetzt genug Hallenzeiten für alle Sportarten unseres Vereins zur Verfügung. Und am wichtigsten für die meisten von uns: Kontaktsport ist wieder möglich!

Die Trainingszeiten gelten wieder ähnlich wie letzten Herbst. Wer Genaueres wissen will, wendet sich bitte an seinen Trainer. Es gelten die üblichen Einschränkungen, über die Trainerinnen und Trainer informiert sind. Außerdem gibt es genügend Plakate und Aushänge in den Hallen.

Foto: Die Ju-Jutsu-Gruppe bei ihrem ersten Training